Nachbericht: TV Großwallstadt gewinnt drittes Spiel in Folge

Großwallstadt, 02.12.2021  Der TV Großwallstadt konnte in der gestrigen Partie gegen den EHV Aue den dritten Sieg in Folge erspielen.

Die ebenfalls von Corona sehr stark gebeutelte Mannschaft aus Sachsen startete zunächst besser in die Partie und spielte eine 0:2-Führung heraus. Das unterfränkische Team zeigte von Beginn an immer wieder Schwächen im Angriff, konnte aber durch eine sehr starke Abwehrleistung das Ergebnis auf 3:2 drehen. Im folgenden Spielverlauf wechselte die Führung auf beiden Seiten, vor allem im Torabschluss war der TVG an diesem Tag nicht effektiv genug, um einen größeren Vorsprung herauszuarbeiten.

Nach einer Auszeit durch Trainer Bader in der 16. Spielminute und einem sehr gut aufgelegten Torhüter Jan-Steffen Minerva konnten sich die Wällster auf 3 Tore absetzen, der EHV ließ sich aber nicht abschütteln und es ging mit einem 14:12 in die Pause.

In der zweiten Spielzeit wurde die Partie etwas rauer, beide Mannschaften definierten sich an diesem Tag über die Defensive und sehenswerte Torhüterparaden. Beim TVG erwischten die Außenspieler nicht ihren besten Tag und erst die Einwechselung von Görkem Bicer führte zu schönen Toren. Bis zur 48. Spielminute gestaltete sich die Partie relativ ausgeglichen, der TVG vermochte es einfach nicht, sich entscheidend abzusetzen. Am Ende war es dann Tom Jansen und Schlussmann Minerva zu verdanken, dass ein hart erkämpfter 26:22-Sieg auf der Anzeigentafel stand.

Beim EHV Aue stand erstmals wieder Adrian Kammlodt auf dem Spielberichtsbogen, der allerdings noch zu keiner Einsatzzeit kam.

Trainer Ralf Bader sprach im Anschluss von einer „Abwehrschlacht“ beider Mannschaften und betonte, dass am Ende „Bruno (Anm. der Redaktion: Jan-Steffen Minerva) die entscheidenden Bälle gehalten hat und somit ausschlaggebend für den Sieg seiner Mannschaft war, die sich heute im Angriff sehr schwer getan hat.“

TV Großwallstadt: Minerva, Adanir; Jansen (9), Klenk, Babarskas, Bandlow (2), Schauer (2), Bicer (3), Weit, Corak (1), Stark, Rink (2), Savvas (6/1), Busch (1). – Trainer: Bader

 

EHV Aue: Bochmann, Petursson; Roch (2), Ebert, Bornhorn (8/3), Schneider (2), Bombelka, Dutschke, Sova (1), Slachta, Schauer, Kammlodt, Paraschiv (3), Halfdansson (3), Ribeiro (3). – Trainer: Weber

Datenschutz
, Inhaber: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.
Datenschutz
, Inhaber: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.