Vorbericht: TV Großwallstadt will sich in Bietigheim mit einem nachträglichen Weihnachtsgeschenk belohnen

Großwallstadt, 23.12.2021

Am Sonntag, den 26.12.2021 um 17 Uhr geht es für den TV Großwallstadt am 2. Weihnachtsfeiertag nach Bietigheim.

Das letzte Spiel des Jahres zählt in der 2. Handballbundesliga immer zu einem besonderen Erlebnis. Leider wird es in diesem Jahr nicht in der eigenen Halle stattfinden, so dass die SG BBM Bietigheim hier definitiv den Heimvorteil genießen kann.

Hat das Team von Trainer Iker Romero zu Saisonbeginn als Ziel ausgegeben, sich in der Tabelle in Lauerstellung zu den Top-Mannschaften zu etablieren, um – falls sich die Chance ergibt – um den Aufstieg mitzuspielen, so läuft es aktuell den Ansprüchen hinterher. Zwar hat die Baden-Württembergische Mannschaft nach der schmerzhaften Niederlage gegen Ferndorf bei Aufsteiger Hagen wieder in die Spur gefunden, mit Platz 10 in der Tabelle befindet sie sich aber nicht auf dem erwarteten Platz zur Saisonhälfte.

Der Druck liegt also beim Gastgeber, welcher über einen tollen Kader verfügt und vor allem auf allen Rückraumpositionen doppelt bzw dreifach gut mit unterschiedlichen Spielertypen besetzt ist.

Vor allem Sven Weßeling hat in der letzten Saison noch in Emsdetten für viele Tore gesorgt und Dominik Claus präsentiert sich aktuell in Topform. Mit Juan de la Pena und Jonas Link hat die SG zwei sehr schnelle Leute im Team, die technisch tollen Handball spielen.

Bietigheim spielt eine 6.0-Abwehr, aus welcher sie aber immer sehr offensiv heraustreten, um das gegnerische Spiel zu stören.

Genau da will Trainer Ralf Bader ansetzen. „Für uns geht es darum, möglichst unter 30 Gegentoren zu bleiben. Es wird an uns liegen, den Ball und vor allem die Beine laufen zu lassen, um sich dem offensiven Zugriff zu entziehen. Wir müssen in die Lücken rennen und preschen. Ich hoffe, dass wir – anders als in Essen – schnell Zugriff auf das Spiel bekommen, es eng bleibt und wir vielleicht am Anfang in Führung gehen können, um Bietigheim unter Druck zu setzen. Von meiner Mannschaft erwarte ich eine starke Zweikampfhärte.“

In Bietigheim treffen die Blau-Weißen auf Ex-TVG-Akteur Alexander Pfeifer, welcher zu Saisonbeginn nach Baden-Württemberg gewechselt ist. Verzichten muss das unterfränkische Team auf Kreisläufer Thomas Rink, der sich einer Nasenoperation unterziehen musste, sowie auf den agilen Rückraumakteur Kuno Schauer, welcher sich aufgrund einer Corona-Infektion in Quarantäne befindet. Das letzte Aufeinandertreffen der beiden Teams gab es in der Saison 2020/21. Beide Partien konnte der TV Großwallstadt für sich entscheiden.

Datenschutz
, Inhaber: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.
Datenschutz
, Inhaber: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.